· 

Ein Hund Namens Money

Wie man die Neugierde zum Umgang mit Geld auch wecken kann...

 

Dein Kind liest gerne oder du liest deinem Kind gerne vor? Dann ist das Buch „Ein Hund namens Money“ fast schon ein Muss wenn ihr euch gleichzeitig für das Thema Finanzielle Bildung interessiert. Und davon gehen wir ja mal aus wenn ihr euch hier auf unserer Seite wiederfindet :-)

 

Der Autor Bodo Schäfer hat es mit diesem tollen Familienbuch geschafft sein „Erwachsenen“-Buch  „Der Weg zur finanziellen Freiheit“ (Spiegel Bestseller) in eine sehr nette und kurzweilige Geschichte zu packen, die sich wirklich für die ganze Familie eignet.

 

Meine Kleine ist ein echter Bücherwurm und war ganz neugierig was Mama da denn liest. Mit ihren fünf Jahren kann meine Tochter die Message die in dem Buch vermittelt wird noch nicht verstehen, allerdings hat sie der wirklich nett geschriebenen Geschichte dennoch ganz aufmerksam gelauscht. Auch der Einband ist ja schon für Kinder gestaltet und soll neugierig machen auf mehr.

 

  

Im Vorwort lässt Herr Schäfer verlauten, er habe das Buch ursprünglich für seine eigenen Kinder geschrieben. Und das sich dieses Buch für Kinder eignet, können wir nur absolut so unterstreichen.

 

Und nun zur Geschichte damit ihr euch mehr darunter vorstellen könnt:

Die 11-jährige Kira lebt gemeinsam mit ihren Eltern in finanziell eher angespannten Verhältnissen. Für sie bedeutet Geld nichts Gutes, da sie das Thema bis dato auch immer mit den elterlichen Geldsorgen in Verbindung bringt. Bis sie eines Tages einen verletzten Labrador findet. Kira nennt diesen Hund Money. Das der Hund sprechen kann, wirkt zu Beginn etwas befremdlich, zumindest für meinen Geschmack, tut der ganzen Geschichte in ihrem Verlauf aber keinen Abbruch.

 

Der Hund, der sich sehr bald als wahres Finanzgenie entpuppt bringt Kira eine ganz neue, ihr bis dahin unbekannte Denkweise bei. Sie setzt sich zunächst mit ihren eigenen Wünschen auseinander, macht nach und nach die ersten positiven Erfahrungen in Sachen Finanzen und stärkt ganz nebenbei auch erheblich ihr Selbstvertrauen.

 

Mit den umfangreichen Vermögenstipps kann Kira sich Schritt für Schritt ihre Träume erfüllen und sogar ihren Eltern aus der finanziell misslichen Lage helfen.

 

Bodo Schäfer verpackt in dieser leicht lesbaren Erzählform ganz geschickt die Themen des „Richtigen Sparens“, wie man Schulden am besten los wird, erste Infos zu Geldanlagen und den optimalen Strategien dazu. Zudem geht er auch auf Aktien und Aktienfonds ein.  Letzteres ist sicherlich für Grundschulkinder noch nicht ganz passend. Da es aber alles in Geschichtsform verpackt ist, tut es der ganzen Sache auch für die Kleineren keinen Abbruch.

 

Und nun, zu guter Letzt, kurz und knapp die für uns wichtigsten Botschaften aus diesem Buch:

 

- Geld ist nicht das Wichtigste im Leben, aber Geld wird unglaublich wichtig wenn es fehlt.

 

- Werde dir über deine Wünsche bewusst! Wofür lohnt es sich kreativ und wohlhabend zu sein?

 

- Wenn man sich seine Wünsche nicht bewusst macht, wird man sie nicht erreichen. Selbstverständlich muss man auch etwas dafür tun.

 

- Die schöne Geschichte vom Huhn und den goldenen Eiern und der damit verbundenen Message, dass man für sich selbst sparen und die Kraft der Zinseszinsen schätzen lernen soll.

Übrigens sei an dieser Stelle erwähnt dass wir für die Kinder eine Sammlung an Märchen zusammenstellen werden, die ganz wunderbar die Themen Sparsamkeit, Gier  etc. vermitteln.

 

Vielleicht ist für dich jetzt noch von Interesse für welches Alter wir das Buch empfehlen wollen. Und hier lautet unsere Antwort wie immer: „Kommt drauf an“ :-)

 

Bodo Schäfer selbst empfiehlt sein Buch ab 10 Jahren. Wir sind der Meinung dass je nach Interesse der Kinder sich das Buch sicherlich auch schon im Grundschulalter eignet. Und da es in Summe einfach nett und in Geschichtsform geschrieben ist, kann man sicherlich beim Vorlesen auch jüngere Geschwisterkinder problemlos einbinden.

 

 

Hier geht es zum Buch. 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0